Am 03. Juni 2017 war es soweit:


Wir machten uns auf zum Abarth Day 2017 auf dem Salzburgring. Leider mussten wir unseren ausgemachten Treffpunkt um 6.00 Uhr an der Autobahnraststätte Holzkirchen auf Grund von Stau, Stau und Stau absagen. Uns war zwar bewußt das es zu Beginn der Pfingstferien voll werden kann, aber das um 6.00 Uhr morgens rund um München nichts mehr ging, hatten auch wir nicht erwartet. Und so trafen wir uns erst am Salzburgring nachdem jeder - zum Teil in Grüppchen - über Landstraßen dorthin gefunden hatte...


Nach der zügingen Akkreditierung konnte man ins Fahrerlager einfahren. Nachdem wir etwas später als geplant ankamen durften sich die Ersten auch schon wieder für ihren Slot auf dem Salzburgring bereit machen. Durch die Box 18 ging es in die Boxengasse und anschließend zum Briefing für das freie Fahren. Nach zwei geführeten Runden durch ein Vorrausfahrzeug konnte man es dann auch endlich krachen lassen. Eine tolle Strecke bei herrlichem Sonnenschein...
Nach einer kurzen Abkühlphase für Motor, Bremsen und Mensch in der Boxengasse ging es für einen zweiten Turn auf die Strecke.


Im Fahrerlager war für alles gesorgt:
Neben Kinderbetreuung, Quad fahren, RC-Abarths auf einer abgesteckten Strecke konnte man auch die Range an Abarthfahrzeugen Probe fahren. Eine Sonderaustellung des Pista und der Yamaha Sonderedition konnte auch begutachtet werden.

Ein weiteres Highlight war der Stand des Abarth Club Austria. Hier wurden einige besonders schöne Abarths der Mitglieder ausgestellt. Auch bekam man hier einen tollen Einblick in die Rennbox von Nik und seinem Rennauto. Nik pilotierte auch viele Besucher in seinem „Renntaxi“ über die Strecke.

Nach der abschließenden Parade aller Abarthisti über den Salzburgring - in gemäßtem Tempo - löste sich die Veranstaltung auf und jeder fuhr glücklich wieder nach Hause.

Es war ein toller Tag auf dem Salzburgring und wir freuen uns schon auf den Abarth Day 2017 in Hockenheim.

Abarth Club Bavaria goes to: Abarth Day 2017 auf dem Salzburgring

Ende

Bilder

Wir