Nachdem sich am Freitag schon einige Mitglieder auf den Weg zum Abarth Club Lario machten, traf sich die Nachhut - bestehend aus Armin, Karin, Norman und Michi - am Samstag den 09.09.2017, um die Reise über Garmisch, den Fernpaß, Reschen am See, den Stelvio Paß, Bormio und Sünders an den Comer See an zu treten. Diese wunderbare Anreise über die Pässe war trotz mäßigem Wetter großartig.

Währenddessen verbrachten diejenigen die schon Freitags angereist waren einen schönen Tag mit einigen Mitgliedern des Abarth Club Lario.


Nach Ankunft und Einchecken im Hotel ging es ein paar Meter weiter in das Ristorante Pizzeria San Gennaro in Malgrate. Dort gab es einen sehr geselligen Abend bei Pizza und Wein mit vielen anderen Abarthisti die auch schon angereist waren. Norman übergab bei dieser Gelegenheit unser Gastgeschenk: zwei individuelle Reserviertschilder für den Abarth Club Lario damit sie für die Zukunft bei ihren Treffen gut gerüstet sind.


Nach einer kurzen Nacht trafen wir uns um 7.00 Uhr im Hotel zum Frühstück und brachen um 7.40 Uhr zum Gruppo Serratore Spa in Erba auf, dem Treffpunkt für das 4. Raduno „Tra Lago e Valli“  des Abarth Club Lario.


Nachdem wir uns angemeldet hatten gab es noch ein zweites Frühstück, ehe Luisella und Filadelfo eine Ansprache und das Briefing für die Ausfahrt hielten.

Gestartet wurde in fünf Gruppen, jeweils angeführt von einem Führungsfahrzeug. Die Route führte uns am Comer See entlang über sehr schöne Straßen zur MB - Bar in Sormano. Leider zeigte sich die Sonne gar nicht sondern es regnete die ganze Zeit. Dies tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch und die Pause in der Bar war mit einem feinen Buffet eine schöne Gelegenheit sich mit den anderen Abarthisti auszutauschen.


Der zweite Teil der Ausfahrt führte uns weiter über eine schöne Strecke - immer den Comer See und die Berge im Blick - zum Ristorante Bonanomi in Santa Maria Hoé. Dort angekommen gab es ein fantastisches 6 Gänge Menü. Nach diesem tollen Mahl wurden die anwesenden Clubs für ihre Teilnahme geehrt. Neben dem Abarth Club Bavaria gab es auch ein schönes Andenken für den Abarth Club Bassano, den Abarth Club Como, den Abarth Club Bergamo, den Abarth Club Milano, den Abarth Club Vimodrone, den Abarth Club Sondrio und den Abarth Club 500 Sassenheim The Netherlands.


Danach machten sich viele Abarthisti auf die zum Teil lange Heimreise. Vom Abarth Club Bavaria bleiben einige noch eine Nacht, andere machten sich über den Stelvio - der auch nachts toll zu fahren ist - wieder auf den Weg nach Hause.


Es war ein tolles Wochenende und es ist immer wieder schön ein Teil dieser großen Abarthfamilie zu sein und Freunde der italienischen Abarth Clubs zu treffen. Vielen Dank an den Abarth Club Lario, allen voran Luisella und Filadelfo, für die Organisation dieses tollen Treffens mit 78 Abarth und 170 Personen.


Wir sehen uns wieder, spätestens 2018 zum 5. Raduno...

Abarth Club Bavaria goes to: 4. Raduno „Tra Lago e Valli“, Abarth Club Lario

Ende

Bilder

Wir