Das zweite Sommerfest des Abarth Club Bavaria sollte und konnte nur ein voller Erfolg werden…

 

Nach monatelanger Planung war es dann am Samstag den 09. Juli 2016 soweit und gegen 15:30 Uhr rollten in einem kleinen beschaulichen Ort gegenüber des Hohenpeißenberg die ersten Abarth der Clubmitglieder des Abarth Club Bavaria an. Andernorts waren noch gut 16 Fahrzeuge auf der gemeinsamen Anfahrt (wieder wunderbar von Norman organisiert) zum Veranstaltungsort unterwegs, der auch pünktlich um 16.00 Uhr erreicht wurde.

 

Letztendlich folgten insgesamt 100 Mitglieder in rund 50 Abarths der Einladung des Abarth Club Bavaria und staunten nicht schlecht, was so geboten wurde. Die Familie der Gründungsmitglieder Christian und Nikolas hatten aus deren Eigenheim mit angrenzender großer Wiese ein richtiges Festgelände gezaubert. Neben dem großen Grill des Vorjahrs war auch eine Hüpfburg aufgebaut, die von den mitgereisten Kindern - und teilweise auch von den Erwachsenen (eine Dame hatte sogar extra hierfür Wechselklamotten dabei) - begeistert in Beschlag genommen wurde.

Nachdem die Gäste angereist waren, stellte Tom in gewohnt launiger Weise den weiteren Tagesablauf wie aber auch die speziellen Gäste des Abarth Club Bavaria vor.

So konnten wir stolz darauf sein, dass Armin von G-Tech und Luca von mazza engineering vertreten waren. Alexander Albrecht (Abarth Brand Manager Deutschland) und Max Maschke (Abarth Marketing Chef Deutschland) waren ebenfalls aus Frankfurt angereist. Weiterhin war als besonderer Gast auch Umberto Sibelli (Chef von TheScorpionship) extra aus Turin per Flugzeug angereist.

 

Als Überraschung war es uns in sehr enger Abstimmung mit Abarth Deutschland gelungen, einen von europaweit vier Vorserienfahrzeugen des brandneuen Abarth 124 Spider zu organisieren. Der Wagen war noch bis vor kurzem in Österreich auf einer Rennstrecke unterwegs gewesen und von Alexander zu uns gebracht worden.

Es wurde den Mitgliedern während des Sommerfests die Möglichkeit geboten, den Abarth 124 Spider ausgiebig in Augenschein zu nehmen. Und dies lange vor der offiziellen Vorstellung bei den Händlern im Herbst 2016. Als Besonderheit war es auch nach Anmeldung vor Ort möglich, in Beisein von Alexander, Max oder Johann auf dem Beifahrersitz, das Fahrzeug auf den verwinkelten Nebenstraßen des Pfaffenwinkel selbst (!!) als Pilot und nicht als Beifahrer zu erfahren. Die Warteliste für die Probefahrten war logischerweise lang, die Gesichter der Probanden bei der Rückkehr von der Probefahrt durchweg mehr als strahlend. Eine rundum gelungene Überraschung!


Zur Veranschaulichung der Entwicklung konnte auch ein Fiat 124 Spider aus den 1970er-Jahre bewundert werden, der neben seinem „Enkel“ parkte. Weiterhin konnte auch die Rennversion eines Abarth Biposto aus den 1960er-Jahren unseres Mitglieds Udo begutachtet werden. Hier gab es eine Hörprobe wie auch zur späteren Stunde kurze Drifteinlagen auf der akkurat gemähten Wiese.


Ferner gab es Dank unseres Ehrenmitglieds Johann für Interessierte die Möglichkeit alle Versionen des Abarth 595 Facelift (595, 595 Turismo und 595 Competizione) in Augenschein zu nehmen. Abgerundet wurde die kleine Ausstellung von diversen Fahrzeugen welche mit HiFi-Komponenten verfeinert wurden.

 

Doch neben diesen besonderen erfahr-und erlebbaren Punkten blieb natürlich auch das Kulinarische wie aber auch das Gesellige nicht auf der Strecke. Schließlich war man ja nicht nur zum fachsimpeln angereist, sondern auch um zu essen, zu trinken und gemeinsam Spaß zu haben. Und obwohl der Grill in seinen Dimensionen doch sehr groß ist, war er gerade zu Stoßzeiten heiß umlagert. Die Kohlen glühten, das Fleisch bruzzelte und an dem Buffet (die Gäste brachten genügend Sachen zum teilen mit) herrschte guter Andrang. Getränke - wie üblich beim Sommerfest - gestiftet von der Clubkasse des Abarth Club Bavaria gab es aus dem Kühlwagen – kurzum, es blieb kein Wunsch offen.

 

Bis spät in die Nacht (die letzten Gäste verließen uns gegen 00:30 Uhr) wurden Benzingespräche geführt, neue Freundschaften geschlossen und Ideen ausgetauscht.

 

Danke kann man diesmal nicht genug sagen:

Danke an Familie Riedl für die wahrhaftig tolle Organisation und Herrichtung der Lokalitäten.

Danke an die zahlreichen Spender der Salate, Brote, Dips, Soßen, Nachspeisen, Espressomaschine usw. usf.

Danke an die zahlreichen Helfer im Hintergrund die dafür sorgten, dass dreckiges Geschirr abgeräumt und wieder frisch hervorgezaubert wurde.

Danke an diejenigen die dafür sorgten, dass die Getränke nie ausgingen.

Danke an Alexander und Max von Abarth Deutschland für ihre geduldigen Antworten zu allen Themen rund um Abarth und selbstverständlich auch für die exclusive Präsentation des neuen Abarth 124 Spider im privaten Kreis. Wir fühlen uns sehr geehrt.

Danke an Umberto von TheScorpionship für sein Kommen und seine Begeisterung.

Danke an Jan und Michi für die Präsentation ihrer Fahrzeuge.

Danke an Claudia, Frank, Roland, Dominik und Johann für die Fotos die wir hier verwenden dürfen.

Danke an alle die beim Aufräumen geholfen haben.


Last but not least ein riesiges Dankeschön an unsere Mitglieder.

20. Clubtreffen - Sommerfest irgendwo in Bayern

Ende

Bilder

Wir