Vom 23. - 24. Mai 2015 fand das 1. Abarth Europa Meeting, veranstaltet von unseren Freunden vom Abarth Club Switzerland, statt. Selbstverständlich war auch der Abarth Club Bavaria, wenn auch in kleiner Stückzahl, vertreten. Norman, Michael und Thomas entschieden sich an diesem Treffen teilzunehmen.


Man traf sich am Freitag vor dem Event bei unserem Partner G-Tech, da Michi und Norman ihre Autos noch etwas optimieren liessen. Am frühen Nachmittag ging es dann los in Richtung Schweiz. Die Anreise war geprägt von einigen Staus und die drei kamen am frühen Abend in Thun an. Nach dem kurzem Einchecken im Hotel ging es gleich zur Expo Thun, dem Eventgelände.

Tom´s Auto sollte bei unserem Partner Mazza Engineering auf dem Stand  stehen und so traf man sich mit Luca auf der Expo, baute gemeinsam den Stand auf und begutachtete schon mal die Highlights in der Halle. Danach ging es gemeinsam mit Luca entspannt zum Abendessen.


Tag 1, Samstag 23. Mai


Der nächste Tag startete bereits um 08.00 Uhr und es waren schon einige Teilnehmer anwesend. Der Schweizer Club hatte tolle Sachen für die Ausstellung organisiert. In der Halle standen einige Oldtimer und es war war ein italienisches Rennteam mit zwei historischen Rennwagen vor Ort. Ein Motorentuner zeigte eine Reihe von alten restaurierten Abarth Motoren. Die Firma OZ Schweiz war vertreten, es gab einen Car Hifi Stand und auch die Schlossgarage Schweiz hatte einen schönen Stand mit aktuellen Fahrzeugen die man auch probefahren konnte. Die Firma Black Horse sowie Professional Driving.ch waren auch vertreten.


Es gab ein Computer Abarth Formel 4 Rennspiel, bei dem unser Norman die schnellste Zeit fuhr und den Hauptpreis abräumte: ein zweitägiges Fahrsicherheitstraining auf dem Fiat Testgelände in Balocco im Wert von über 1.000 Schweizer Franken...


Auch der Abarth Club Switzerland hatte einen tollen Stand mit einer Chill Area und präsentierten auch einige Abarth Souveniers zum Verkauf, sowie ihre Abarth Club Wear.


Bereits auch ab 08.00 Uhr gab es für alle Teilnehmer Frühstück in der benachbarten Halle. Langsam füllte sich das Gelände und nach vielen Gesprächen und Kennenlernen neuer Abarthisti wurde auch schon wieder zum Mittagessen „gerufen“. Nachdem alle gesättigt waren ging es auch schon weiter: die Ausfahrt auf den Gurniggel stand bevor.

Der Gurniggel ist ein Bergpass, der unter anderem für sein Bergrennen bekannt ist, das seit 1910 mit ein paar Unterbrechungen stattfindet. Es wurden eiskalte Getränke angekündigt, jedoch spielte das Wetter dort oben nicht mit und verwehrte uns die sonst einmalige Sicht durch Nebel und leichten Regen bei ca. 5 Grad und es lag stellenweise Schnee. Die eiskalte Vivi Cola gab es trotzdem ;-).


Nach der Rückkehr von dieser tollen Tour stand der restliche Nachmittag zur freien Verfügung bevor es gegen 18.30 Uhr in den Saal zur Abendveranstaltung ging. Nach dem offiziellen Teil und dem Menu betraten die Schweizer Blues Brothers die Bühne und rockten das Haus. Die anschließende Party dauerte bis in die frühen Morgenstunden...

Alles in Allem ein sehr gelungener erster Tag.


Tag 2, Sonntag 24. Mai


Auch am Sonntag ging es um 08.00 Uhr los und es hatten sich einige weitere Teilnehmer sowie auch viele zusätzliche Zuschauer eingefunden. Gegen 10.30 Uhr startete die zweite Ausfahrt um den Thuner See. Bei einem Zwischenstopp auf einem großen Parklplatz gab es die obligatorschen Fotos während zwei der historischen Rennwagen ein paar zeimlich flotte Runden um den Platz drehten.


Die ganze Truppe kam gegen 12.30 Uhr wieder am Eventgelände an und man war sich einig: die Ausfahrt war echt Klasse. Das üppige Mittagessen wartete schon und man begab sich wieder in den benachbarten Saal. Zu erwähnen gilt  das sämtliches Essen im Veranstaltungspreis inklusive waren, d.h. 2 x Frühstück, 2 x Mittagessen und ein 3-Gänge Abendmenu.


Den Nachmittag verbrachte man mit dem Bestaunen der neu hinzugekommen Fahrzeuge sowie diverser Bezingespräche. Gegen 16.00 Uhr wurde langsam aber sicher mit dem Abbau begonnen und es stand nur noch die Siegerehrung der Formel 4 Challenge sowie die Verabschiedung an.


Gegen 17.30 Uhr verliessen unsere Jungs dann zufrieden aber müde das Gelände und machten sich auf die Heimreise. Es war ein sehr schönes Treffen mit vielen Highlights und wir freuen und schon jetzt auf das nächste Treffen an Pfingsten 2016.

Abarth Club Bavaria goes to: 1. European Meeting 2015 an der Expo in Thun

Ende

Bilder

Wir